Der Wärmeschutz und Temperaturen

Nebst dem Glasaufbau und der richtigen Gasfüllung ist auch der Randverbund der Wärmeschutzgläser ein wichtiger Bestandteil des Fensteraufbaus. Diese Glaskanten verfügen über hochisolierende Glasabstandhalter und neutralisieren Kondensat- Bildung auf der Rauminnenseite.

Der Wärmedurchgangskoeffizient (U- Wert) ermittelt den Wärmeverlust eines Isolierglases. Er gibt an, welche Wärmemenge pro Zeiteinheit durch 1 m2 Bauteil bei einem Temperaturunterschied von 1 K hindurchgeht. Je tiefer der U- Wert, desto kleiner der Wärmeverlust nach aussen – und dementsprechend geringer der Energieverbrauch.

Der Gesamtenergiedurchlassgrad (g- Wert) ist neben dem U-Wert die wichtigste Kenngrösse für Verglasungen. Er gibt an, wieviel der auftreffenden Sonnenenergie von aussen ins Rauminnere gelangt. Zur optimalen passiven Sonnenenergienutzung sollte der g- Wert möglichst hoch sein, für eine optimale Sonnenschutzwirkung möglichst tief.

Swissnorm-Wärmeschutzglas:

In Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten entwickelten wir neue Glasbeschichtungen. Die Glasscheiben von Swissnorm verfügen über eine Wärmedurchgangszahl bis Ug= 0,4 W/m2K, was in etwa dem Wert für Wände entspricht. Die am Fenster spürbare Kälte ist somit Vergangenheit. Wärmeschutzverglasungen mit erhöhtem Gesamtenergiedurchlassgrad g = 73% empfehlen wir Kunden, welche im Winter Heizkosten sparen wollen - dank dem Wärmezugewinn der Sonnenenergie – und sich nicht vor einer übermässigen Raumerwärmung im Sommer fürchten.

Standard sind bei Swissnorm Dreifach-Isolierverglasungen mit zwei Thermofloat-Scheiben. Um die Wärmedurchgangszahl Ug zusätzlich zu vermindern, setzen wir Argon oder Krypton im Scheibenzwischenraum ein. Die Isolierverglasungen sind im Randverbund mit hochisloierenden Kunststoff-Wärmeschutz-Glasabstandhalter verarbeitet. So schränken wir die Wasserdampf- Kondensation im Glasrandbereich aktiv ein. Das Ergebnis: hervorragendes Wärmeschutzvermögen der Glaskante und somit beste Eigenschaften gegen Kondensatbildung im Glasrandbereich.

Technische Glasscheibendaten:

Ug EN 673 [W/m2K]: 0,4 – 1,3          g (%): 37-73          Lt (%): 55-82

Langjährige Lebensdauer mit dem Dichtheitszertifikat gemäß EN 1279 Bei der Beurteilung von Wärmeschutzglaseinheiten ist das Hauptkriterium die Dichtheit gegen Eindringen der Feuchtigkeit im Scheibenzwischenraum und gegen Entweichen vom Füllgas. Um diese Parameter gemäss dem geltenden Standard EN 1279 zu gewährleisten, wird der umlaufende Kunststoff- Wärmeschutz- Glasabstandhalter mit Butyl- Kautschuk verschlossen. Wir prüfen alle Etappen unseres Produktionsprozesses auf ihre Umweltbeeinflussung. Unsere Glasscheiben werden aus Rohstoffen hergestellt, die so weit als möglich ökologisch sind und den Anforderungen des Weltstandards ISO 1001 entsprechen. Dies ermöglicht uns, Ihnen beste Produktequalität zu bieten und dabei einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.